Die Dörfer und das Umland / 18 Jan 2021

Bahía de Sant Antoni, das Herz von Sant Antoni

D

Durch ihre natürliche Beschaffenheit verwandelt die Bucht von Sant Antoni ihre Umgebung in einen Ort voller attraktiver Ziele, an dem sich nicht umsonst viele Freizeitangebote angesiedelt haben, was sie zu einem beliebten Treffpunkt für Besucher und Einheimische macht. Durch ihre Weitläufigkeit gehört sie zu den größten Buchten diesseits des Mittelmeers – die Römer nannten sie aus gutem Grund auch Portus Magnus –deren ausgedehnte Gewässer sich perfekt für Freizeitaktivitäten jeglicher Art eignen. Die Bucht erstreckt sich über fast vier Kilometer, gemessen von der Hafenmole bis zur Landzunge Punta d’en Xinxó in der Nähe der Cala de Bou, doch ihr Einflussbereich reicht noch weit darüber hinaus.

Fotos von der Facebook-Seite „Fotos Eivissa Antiga

Als Naturhafen wurde die Bucht bereits von den Puniern genutzt, die von hier aus zu ihren Handelsreisen aufbrachen und in der Bucht Fischerei betrieben. In der Folgezeit ging es unter den Römern und Arabern rund um die Bucht noch geschäftiger zu und in der Gegend entwickelte sich eine bedeutsame, strategisch wichtige Siedlung. Nach der Rückeroberung durch die Christen wuchs die Siedlung stetig weiter und die erste Kirche aus dem 14. Jahrhundert wurde im 18. Jahrhundert durch die heutige Kirche ersetzt.

Heute ist die Bucht von Sant Antoni das Herzstück der Westküste der Insel und prägt das Identitätsgefühl der ganzen Gegend. Ihre Anziehungskraft ist immens und sie lockt mit vielfältigen Freizeitangeboten zu jeder Tages- und Nachtzeit. Zunächst einmal gibt es eine breite Auswahl an Stränden, die alle zu Fuß erreichbar sind: vom größten Strand namens s’Arenal mit einem breiten Sandstreifen und ruhigem Wasser sowie allen Annehmlichkeiten eines Stadtstrandes und vielfältigen Freizeitangeboten, bis zur kleinen versteckten Bucht namens Caló des Moro im äußersten Norden des Stadtzentrums, wo man in reizvoller Umgebung den Sonnenuntergang mit Aussicht auf die Inselgruppe Islotes de Poniente genießen kann. Auch der zweite große Stadtstrand in der Bucht von Sant Antoni, Es Pouet, verfügt über vielfältige Serviceangebote, einen breiten Sandstrand, der am Ufer flach abfällt, sodass er sich perfekt für Familien mit Kindern eignet.

Es Pouet Strand

Entlang der Bucht gibt es außerdem weitere Ausflugsziele, die sich lohnen. Das Aquarium am Cap Blanc ist von der Stadt aus über einen Fußweg von der Bucht Caló des Moró zu erreichen, kann aber auch über das Wasser mit einem der Schiffe der Linienverbindungen vom Hafen aus angesteuert werden. Ursprünglich war die Höhle, die das Aquarium beherbergt, als „Cova de ses Llagostes”, als „Langustenhöhle“ bekannt, da sie von den Fischern als natürliches Fischzuchtbecken genutzt wurde. Heute gehört das Aquarium zum Netzwerk zur Erhaltung von Meeresarten (CREM) und beherbergt eine repräsentative Auswahl von Arten, die in den Gewässern vor der Insel heimisch sind, außerdem leistet das Aquarium einen wichtigen Beitrag im Bereich der Bildung und Wissensvermittlung. Im angrenzenden Kiosk-Café werden sogenannte Sardinadas veranstaltet, bei denen gegrillte Sardinen serviert werden und man kann auf der idyllischen Terrasse den Ausblick genießen.

Ein besonderer Reiz liegt in der natürlichen Ausrichtung der Bucht von Sant Antoni nach Westen, sodass man hier spektakuläre Sonnenuntergänge beobachten kann. Vom Hafendeich führt eine Promenade die gesamte Küste von Ses Variades bis zur Bucht Caló des Moro entlang. Hier befindet sich auch die Geburtsstätte vieler Kultlokale, wo schon abertausende Inselbesucher und Einheimische zu den besten Chillout-Klängen die einmaligen Sonnenuntergänge genossen haben. Tatsächlich findet man in dieser einzigartigen Bucht das umfangreichste Freizeitangebot der gesamten Insel und zahllose Lokale und Clubs locken Jahr für Jahr mit einem vollen Eventkalender und den gefragtesten internationalen DJs.

Zu den größten Attraktionen der Bucht von Sant Antoni gehört auch der Hafen selbst. Im Schatten der Bootsstege erhebt sich das moderne Gebäude des Club Nàutic, des Yachtclubs von Sant Antoni, der an sich schon eine Institution im Ort ist. Hier wurden schon Generationen von Freizeit- und Sportseglern unterschiedlicher Disziplinen ausgebildet und der Club veranstaltet das ganze Jahr über diverse sportliche Events. Auch das hauseigene Restaurant, das Meeresspezialitäten serviert, ist ein echtes Highlight. Ganz in der Nähe gibt es eine weitere Sehenswürdigkeit zu bestaunen: An der Hafenmole engagiert sich die Berufsvereinigung der Fischer im Rahmen des Projektes Peix Nostrum, das einheimische Qualitätsprodukte mit einem Siegel auszeichnet, für eine nachhaltige Form des Fischfangs. Mit der eigenen Flotte wird Fischerei auf handwerkliche, altbewährte Art betrieben und die Fischer versorgen Fischhändler, Supermärkte und Restaurants mit frischem, hochwertigem Fisch und Meeresfrüchten. Schließlich bietet die Bucht – wie sollte es auch anders sein – eine Vielzahl an Wassersportmöglichkeiten.

Sant Antoni Angelpier

Die Freizeit- und Sportangebote rund um die Bucht gehören zu größten Attraktionen vor Ort. Hier kann man Segeln, Kajakfahren und Parasailing betreiben, verschiedene Boote für Laien mieten, Jetski fahren, Tauchkurse besuchen und viele weitere Angebote entlang des Ufers nutzen. Von den Molen aus werden außerdem Meeresexkursionen und Linienschiffsverbindungen zu nahegelegenen Stränden sowohl im Norden als auch im Süden angeboten, sodass die Besucher einen perfekten Strandtag verbringen können, ohne dabei auf andere Transportmittel angewiesen zu sein.

Eine weitere, unkomplizierte Aktivität, die sich für alle eignet, ist ein Spaziergang entlang der idyllischen Bucht. Entlang der weitläufigen Uferpromenade und der angrenzenden Fußgängerzonen befinden sich bekannte Wahrzeichen wie der komplett neu gestaltete Kulturraum an der Punta des Molí oder der Leuchtturm von Ses Coves Blanques am anderen Ende der Bucht, der mittlerweile in den Stadtbereich von Sant Antoni eingegliedert ist, sowie die Promenade Passeig de Ses Fonts, das Herzstück des Hafenbezirks.

Promenade Passeig de Ses Fonts, Leuchtturm von Ses Coves Blanques und Kulturraum an der Punta des Molí

Auch das außergewöhnliche Angebot an Hotels für jeden Geschmack gehört zu den Stärken der Bucht. Sei es in der ersten Strandlinie oder in der näheren Umgebung – die Bucht verfügt über ein einmaliges Angebot an Unterbringungen: Von flexiblen, preisgünstigen Pensionen über Avantgarde-Hotels mit modernster Ausstattung und Serviceangeboten bis zu den traditionellen Familienhotels und Ferienwohnungen verschiedener Kategorien wird hier alles angeboten. Ergänzt wird das Angebot durch eine jährlich wachsende Zahl an Restaurants und Geschäften, die für jeden Besucher das passende Produkt oder Angebot parat haben, von traditioneller ibizenkischer Küche bis hin zu innovativen, bahnbrechenden Kreationen, die eines Michelin-Sterns würdig sind.

Mehr in unserem Blog

Wanderrouten / 28 Jan 2021

5 Wanderwege in Sant Antoni, die es sich zu entdecken lohnt

Gastro / 7 Sep 2021

Es ist Weinlesezeit

Die Dörfer und das Umland / 14 Jul 2020

Sant Rafel, Wegkreuzung und Treffpunkt der Keramikkünstler

Veranstaltungen in Sant Antoni

Patron Feste
Patron Feste
Sports
14 April, 2022 - 17 April, 2022

Ruta de la Sal

Sports
15 April, 2022 - 17 April, 2022

Ibiza-Mountainbike-Rundfahrt